Aktuelles

Lang gehegter Wunsch ging in Erfüllung

Segnung der neuen Räume und des Hilfeleistungssatzes

Mit großer Freude konnten die Mitglieder der Stamsrieder Stützpunktfeuerwehr am 06.08.2011 ihre neuen Räumlichkeiten im Feuerwehrgerätehaus einweihen. Pfarrer Sigmund Kastner stellte sie unter Gottes Segen und segnete zudem den neuen modernen Hilfeleistungssatz, der seit Anfang diesen Jahres im Besitz der Stamsrieder Stützpunktwehr ist.

Vorstand Richard Kerscher begrüßte neben den Feuerwehrkameraden dazu besonders Bürgermeister Herbert Bauer , Pfarrer Sigmund Kastner und die drei anwesenden Markträtinnen Heidi Beyerl, Kerstin Gebhard und Angelika Scherr. Kerscher erinnerte daran, das in den achtziger Jahren im Obergeschoß des Rathauses ein Schulungsraum und ein Büro für die Feuerwehr eingerichtet wurde. Leider waren diese Räume vom Gerätehaus nicht zugänglich und konnten nur durch den Umweg über die Straße erreicht werden. So wurde 1999 ein Antrag an die Gemeinde gestellt, die Räume der ehemaligen Freibank nutzen zu dürfen. Leider konnte dem Antrag nich vollständig entsprochen werden, so das man im Frühjahr 2002 nur den Schulungsraum verlagern konnte. Die gewünschten Räume für Büro und sanitäre Anlagen für die Damen wurden zunächst nicht zur Verfügung gestellt. Nachdem der Frauenanteil bei der Stamsrieder Wehr immer größer wurde, integrierte man 2006 in die bereits bestehende sanitäre Anlage ein Damen-WC. Als im März 2010 die Erneuerung der Heizungsanlage im Rahmen der energetischen Sanierung des Rathauses anstand, stellte die Wehr erneut einen Antrag auf Nutzung des Kühl- und Verkaufsraumes um hier ein Büro unterzubringen. Zudem bestand die Möglichkeit die beiden Fahrzeughallen räumlich zu verbinden. Groß war die Freude als diesmal die Zusage kam. Nach Fertigstellung der Heizungsanlage konnten die Umbaumaßnahmen beginnen. Es wurde ein Durchbrich zur Fahrzeughalle und zum Florianstüberl geschaffen. Im ehemaligen Kühlraum konnte ein Büro enstehen und aus dem Verkaufsraumwurde ein seperater Eingang. Schließlich blieb noch Platz für einen Abstellraum. Die Fahrzeughallen und das Florianstüberl erhielten einen neuen Anstrich. Im Außenbereichwurde die Treppe saniert und der Vorplatz neu gestaltet.

Durch die Umbaumaßnahmen, sowie die Erneuerung der Heizung und der Fenster sind wir nun im Besitz eines zukunftsorientierten Feuerwehrgerätehauses, freute sich Vorstand Kerscher der allen Kameraden dankte , die durch ihr handwerkliches Geschick die Baumaßnahmen so tatkräftig unterstützt haben. Dank der vielen Helfer und durch Spenden konnte der Umbau sehr kostengünstig durchgeführt werden. Für die Freiwillige Stamsried ist heute ein ganz besonderer Tag, ein Tag der Freude und ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der Feuerwehr in den letzten Jahren. Mi der Fertigstellung der neuen Räumlichkeiten geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, freute sich auch Bürgermeister Herbert Bauer und gratulierte herzlich im Namen des Marktes Stamsried und des Marktgemeinderates. Er dankte allen Feuerwehrkameraden die an Planung und Umsetzung beteiligt waren für Ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit. Er verwies darauf, das der Markt Stamsried für den Umbau neben den Arbeitsleistungen des Bauhofes, ca. 18.000 Euro investiert hat. Das ist unsere Aufgabe, der wir im Rahmen unserer Möglichkeiten auch gern nachkommen, so Bauer. Dank sprach der Bürgermeister zudem den Landwirten aus, für ihr Verständnis und entgegekommen bei der Auflösung der Notschlachtanlage. Mit einem Gebet und seinem Segen stellte Pfarrer Sigmund Kastner schließlich die neuen Räume und den Hilfeleistungssatz unter dem Schutz des heiligen St. Florian. Zum Abschluß lud Vorstand Richard Kerscher alle zur Besichtigung des Hauses und zum sich anschließenden Blaulichtfest ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen