Aktuelles

Grandioses Jahr für Stützpunktfeuerwehr

Sehr viel Geld in die Ausrüstung investiert - Aus der Jahreshauptversammlung

Die Feuerwehrkameraden der Stützpunktwehr Stamsried haben am vergangenen Samstag bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ehrhardt auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Zuvor gedachten die Feuerwehrkameraden mit einem Gedenkgottesdienst ihrer verstorbenen Mitglieder.

Heuer besonders der langjährigen Fahnenmutter und Ehrenmitglied Frieda Daschner, Michael Dirnberger, Adam Ries und Franz Wallner. Im Anschluss an den Gottesdienst segnete Pfarrer Sigmund Kastner das im Herbst angeschaffte LF16/12. Die FFW Stamsried zählt aktuell 251 Mitglieder. Vorsitzender Richard Kerscher blickte neben den zahlreichen Terminen, die von der Vorstandschaft im Markt und KBI-Bereich wahrgenommen wurden, auf die gesellschaftlichen Aktivitäten zurück. So erinnerte er unter anderem an das Maibaumaufstellen, den Florianstag, die Fahrzeugweihe in Friedersried und bei der FFW Hackenbuch, an den Feuerwehrball und das Blaulichtfest mit Kindernachmittag. Im Juli konnten der Umbau des Gerätehauses und die Neugestaltung der Außenanlage erfolgreich abgeschlossen werden. Dank erging an alle Helfer und an die Spender von Material.

Ende Oktober beschloss die Vorstandschaft die Ersatzbeschaffung des LF8 durch ein gebrauchtes LF16/12 von der Branddirektion München. Auch Dank der schnellen Zustimmung von Bürgermeister und Marktrat sowie dem Verhandlungsgeschick der Kommandantenschaft konnte das Fahrzeug günstig erworben werden. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 6.000 Euro, für das alte Fahrzeug konnte noch ein Erlös von 3.671 Euro erzielt werden. Kerscher dankte allen, welche die Wehr unterstützten, insbesondere den Festdamen, Fahnenträgern, den Gerätewarten, der Vorstandschaft und den Kommandanten. Ein Dank erging an die Gewerbestammtisch und an alle Einzelspender für die großzügige Spende zur Anschaffung eines Frühdefibrillators. Kerstin Käsbauer und Julia Hauer kümmern sich als neue Jugendwarte um die derzeit neun Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Stamsried. In dem Bericht erinnerte Kerstin Käsbauer an regelmäßige Übungen und die Teilnahme am Wissenstest. Zudem nahm die Jugendgruppe an der Aktion "Saubere Landschaft" dem Advent im Park und an dem Faschingsumzug teil. Zum Jugendsprecher wurde Lukas Tobisch gewählt, im steht Felix Hauer als Stellvertreter zur Seite, Florian Künzig führt die Kasse.

Der Dank der Jugendwarte galt insbesondere Simon Werner, Michael Seidl, Slavomir Kopitzki, Andreas Tobisch und Anna Hauer, die sie bei der Jugendarbeit unterstüzten. Ein anforderungsreiches, arbeitsintensives, jedoch einsatztechnisch normales Jahr liegt hinter der Stamsrieder Feuerwehr, blickte Kommandant Oliver Weiß zurück. Die FFW Stamsried wurde im vergangenen Vereinsjahr zu ingesamt 36 Einsätzen, davon drei Brandeinsätze, 30 technische Hilfeleistungen und einer Sicherheitswache gerufen, auch zwei Fehlalarme waren dabei. Bei den Einsätzen wurde 299 Stunden von den circa 35 Aktiven geleistet. Die Ausrückzeiten der Stamsrieder Wehr beträgt zwei bis vier Minuten. Zudem wurden 19 Übungen und Schulungen abgehalten. Darunter waren 11 Monatsübungen, eine Gemeinschaftsübung im Rahmen der Brandschutzwoche in Strahlfeld, eine Quartalsübung und ein Motorsägenkurs, eine Waldübung mit den Maltesern Rötz und der Forstdirektion, sowie je eine Praxisschulung LUKAS, einen Erste-Hilfe-Kurs, eine Defi-Schulung sowie eine Einsatzübung mit dem BRK.

Erstmals im KBM Bereich absolvierten drei Gruppen mit insgesamt 25 Personendie Leistungsprüfung THL. Neue Maschinisten sind Slavomir Kopitzki und Florian Scherr. Die Ausbildung zum Atemschutz absolvierten Julia Hauer und Kerstin Käsbauer. Ein hoher zeitlicher Aufwand von 60 bis 80 Stunden ist alljährlich die Einwinterung der 145 Hydranten im Marktbereich. Überwältigenden Anklang fand eine Schauübung mit dem neuen THL Satz. Das Jahr 2011/2012 war zudem ein Jahr mit hohen Investitionen. Insgesamt 20.000 Euro zahlte die FFW Stamsried für einen komplett neuen THL Satz LUKAS mit Schere und Spreizer und Zylinder. War die Stamsrieder Wehr in dieser Hinsicht lange unterversorgt, verfügt sie nun über einen der modernsten und leistungsfähigsten THL Sätze im Landkreis Cham. Das bedeutete jedoch auch eine große für die Kommandanten und Aktiven, zudem viel Arbeit. Außerdem wurde die Ersatzbeschaffung des LF8 durch ein LF16/12 beschlossen. Das Fahrzeug wurde Dank vieler fleißiger Helfer in zahlreichen Arbeitsstunden relativ kurzfristig umgebaut, damit es zeitnah zum Einsatz kommen konnte.

Viele Arbeitsstunden forderte zudem der Umbau der Feuerwache. Die anfallenden Arbeiten erfolgten zumeist durch die Aktive Truppe. Zweiter Kommandant Martin Aschenbrenner zeigte sich verantwortlich für die Neugestaltung der Homepage der Stamsrieder Feuerwehr.

Einsätze

Fahrzeuge

Unsere Partner

Stamsried ist ein Markt im Oberpfälzer Landkreis Cham in Bayern, Sitz der Verwaltungs-gemeinschaft Stamsried und staatlich anerkannter Erholungsort.

Stamsried hat eine Fläche von 43 Quadratkilometern, etwa 2.200 Einwohner und die Gemarkungen Asbach, Diebersried, Dörfling, Friedersried, Großenzenried, Hitzelsberg, Kollenzendorf und Stamsried.

Login

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Grandioses Jahr für Stützpunktfeuerwehr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen