Aktuelles

Ein riesiges Stück mehr Sicherheit

Fünf Marktfeuerwehren freuen sich über moderne Wärmebildkamera

Eine gemeinsam aus Gemeinde,- Förder-und Vereinsmitteln finanzierte Wärmebildkamera wurde im Rahmen der Kommandantenversammlung im Florianstüberl der FFW Stamsried übergeben und in Dienst gestellt .Vertriebsleiter Benjamin Wier von der Firma Sturm-Feuerschutz GmbH übergab am vergangenen Freitag offizielldie Wärmebildkamera Dräger UCF 7000 an Bürgermeister Herbert Bauer und die Führung derStamsrieder Stützpunktwehr.

Die Investition war schon seit längerer Zeit ein Wunsch der Wehr und konnte nun unter Initiative des Ersten Kommandanten der FFW StamsriedOliver Weiß mit Unterstützung der Kommandantschaften der anderen vier Marktfeuerwehren verwirklicht werden. „Weil die Lebensretter den besten Durchblick verdienen!“ begründete Kommandant Oliver Weiß die sinnvolle Anschaffung des rund 9800 Euro teuren Gerätes, welches neben der Ortung von Brand- und Glutnestern vor allem dem schnellen Auffinden von Personen in verqualmten, dunklen Räumen oder bei der Vermisstensuche dient. Gerade im Ersteinsatz können so wertvolle Sekunden gespart werden, die über die Gesundheit oder das Leben von Menschen entscheidend sein können, betonte er. Mit der Wärmebildkamera Dräger UCF 7000 hat man wieder ein Stück Sicherheit für die Bevölkerung, aber auch für die eigenen Einsatzkräfte geschaffen. Im Innenangriff ist es besonders wichtig, wenn Feuer, Rauch und Dunkelheit den Einsatz erschweren, dass die Orientierung für das eigene Weiterkommen zum Auffinden von Personen und Glutnestern gewährleistet wird. Kommandant Weiß dankte der Fa. Sturm Feuerschutz für das großzügige Entgegenkommen beim Anschaffungspreis und den Marktwehren, sowie Bürgermeister Herbert Bauer für die gute Zusammenarbeit. „ Ich danke aber auch im Namen der Angehörigen unserer Atemschutzträger, die nun ruhiger schlafen können wenn Partner, Eltern, Kinder oder Freund/Freundin im Einsatz unterwegs sind. Die Wärmebildkamera bedeutet ein riesiges Stück mehr Sicherheit!“ freute sich der Kommandant der Stützpunktwehr. Auch Bürgermeister Herbert Bauer dankte den fünf Marktfeuerwehren für die Unterstützung der sinnvollen Anschaffung mit jeweils 500 Euro aus der Vereinskasse. Der Markt Stamsried steuerte gern seinen Anteil von 3500 Euro für die Erhöhung der Sicherheit der Bevölkerung und aller am Einsatz beteiligten Feuerwehrkameraden bei. Zudem wurden 2750 Euroan Zuschuss von der Regierung der Oberpfalz aus dem Sonderförderprogramm bewilligt. Dank des Entgegenkommens der Fa. Sturm Feuerschutz war ein Gesamtpreis von insgesamt 8750 Euro zu finanzieren. Vertriebsleiter Benjamin Wier betonte, das die Stamsrieder Wehren mit dem ModellWärmebildkamera Dräger UCF 7000 auf demtechnischen aktuellen Stand ist.

Kreisbrandinspektor Alfons Janker dankte ebenfalls den Stamsrieder Marktfeuerwehren für Ihr Engagemant und sah in dieser Anschaffung ebenso eine Notwendigkeit für die Sicherheit der Bevölkerung, aber auch für die eigenen Einsatzkräfte im Innenangriff. Er verwies darauf das die Wärmebildkamera der Stamsrieder die Neunte entsprechende Anschaffung im Inspektionsbereich ist und wünschte den anwesenden Feuerwehrvertretern möglicht wenig Einsätze, dafür aber viel Übungen mit dem neuen, modernen Gerät.

Einsätze

Fahrzeuge

Unsere Partner

Stamsried ist ein Markt im Oberpfälzer Landkreis Cham in Bayern, Sitz der Verwaltungs-gemeinschaft Stamsried und staatlich anerkannter Erholungsort.

Stamsried hat eine Fläche von 43 Quadratkilometern, etwa 2.200 Einwohner und die Gemarkungen Asbach, Diebersried, Dörfling, Friedersried, Großenzenried, Hitzelsberg, Kollenzendorf und Stamsried.

Login

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Ein riesiges Stück mehr Sicherheit
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen