Aktuelles

Viele Ehrungen beim Kameradschaftsabend am 17. Mai der Freiwilligen Feuerwehr Stamsried

"Ehre wem Ehre gebührt! Keine Schuld ist größer als Dank zu sagen, dazu sind wir heute zusammen gekommen." Dies sagte unter anderem Kreisbrandrat Hans Weber bei der Ehrung für 25 jährige Aktive Dienstzeit und überreichte ihnen nach einer Laudatio die Auszeichnung für 25 Jahre aktiver Dienst am Nächsten, Urkunde und Anstecknadel. Der oberste Wehrmann des Landkreises Cham Hans Weber kam nach Stamsried, um anlässlich des 145 jährigen Bestehens beim Kameradschaftsabend den Stamsriedern die zu erweisen und verdiente Aktive auszuzeichnen.

Vorstand Richard Kerscher begrüßte zu Beginn des Kameradschaftsabend besonders Bürgermeister Herbert Bauer, KBR Johann Weber, KBI Alfons Janker, EKBM Josef Hauser, KBM Martin Weigl sowie die Ehrenmitglieder Georg Bosl, Rudolf Gillitzer und Johann Oswald. Bürgermeister Herbert Bauer, Kommandant Oliver Weiß, Vorstand Richard Kerscher und KBR Hans Weber fanden Worte des Respektes, der Anerkennung und des Dankes an die gekommenen und zu ehrenden Feuerwehrmitglieder, die 65, 60, 50, 40, 30, und 25 Jahre der Stamsrieder Feuerwehr die Treue hielten. Sie betonten die Wichtigkeit der Feuerwehren für den lebensnotwendigen Dienst für die Bürgerinnen und Bürger. Diese ehrenamtlichen, äußerst verantwortungsvollen Tätigkeiten wären durch staatliche Einrichtungen weder zu leisten, noch zu finanzieren, so Bürgermeister Herbert Bauer. Unsere Feuerwehren seien ein wichtiger Bestandteil der Traditionspflege, Ausdruck der Heimatverbundenheit, ein Ort, an dem gemeinschaftliches Wirken und Kameradschaft erlebbar würde.

Weiß sagte unter anderem: Aktiver Feuerwehrdienst über 25 Jahre bedeutet viele Übungen, Ausbildungen, in die Arbeit ohne Schlaf, täglich von Null auf Hundert, vielen Gefahren im Einsatz besonders der Atemschutzträger. Die Familien müssen oft zurückstecken, besondere Belastungen erfahrener Feuerwehreinsatzkräfte bei schweren Verkehrsunfällen mit tödlichen Verletzten. Dies trägst du wochenlang mit, wenn nicht immer, so Weiß weiter. Weiß dankte allen die die Feuerwehr bei ihrer Arbeit unterstützen, den vielen Aktiven für ihre professionelle Arbeit im Einsatz, dem Markt und den Bürgerinnen und Bürgern für die Unterstützung. Weiß abschließend: "Alle Bürgerinnen und Bürger können sich auf die Feuerwehr verlassen."

Kreisbandrat Hans Weber ging in seiner professionellen ihm eigen Art besonders auf die zu Ehrenden ein und zeichnete als Erstes Andreas Tobisch aus. Er erhielt eine Urkunde des Bayerischen Ministerpräsidenten für seinen Einsatz als Fluthelfer im vergangenen Jahr.

Thomas Fischer: Er trat 1989 in die Feuerwehr ein, machte Truppmann, Sprechfunk und Atemschutzlehrgänge. Der Weg in der Feuerwehr führte bis Ablegung von diversen Leistungsprüfungen bis zur Gruppe im Hilfeeinsatz in Silber. Er ist Atemschutzgeräteträgerwart und Ausbilder seit 2011, arbeitet auf Landkreisebene mit im Arbeitskreis Hochdrucklüfter uns ist soweit es im möglich ist bei vielen Einsätzen dabei.

Bernhard Werner: Er trat 1985 in die Feuerwehr ein, belegte den Maschinisten und Atemschutzlehrgang. Der Weg in der Feuerwehr bis zur Ablegung von diversen Leistungsprüfungen bis zur Gruppe im Hilfeeinsatz in Silber. Bernhard Werner ist seit der Jugend an fast allen Übungen und Einsätzen mit dabei und zeigte großen Arbeitseinsatz beim Umbau der Feuerwache.

Dominik Werner: Er trat 1988 in die Feuerwehr ein, legte die Jungendleistungsspange, Jungendleistungsprüfungen sowie diverse Leistungsprüfungen bis zur Gruppe im Hilfeeinsatz in Bronze. Dominik Werner ist seit der Jugend bei Einsätzen der Feuerwehr beteiligt.

Oliver Weiß: Oliver Weiß ist seit 2005 der 1 Kdt. der Feuerwehr Stamsried. Der Weg führte über die Lehrgänge Atemschutz, Truppmann, Sprechfunker, Gefahrgut Modul 2, Gruppenführer, Leiter einer Feuerwehr im Jahre 2000. Er legte von diversen Leistungsprüfungen bis zur Gruppe im Hilfeeinsatz in Silber. Weiß war Gruppenführer, von 1999 bis 2005 2Kdt. und seit 2005 1 Kdt., Ersatzdeligierter im Kreisfeuerwehrverband Cham. In seine Amtszeit fallen die Anschaffungene3RpcA== Löschfahrzeug::Das Stamsrieder Löschfahrzeug
} LF ey90aXA=}16/12, eine Wärmebildkamera, THL Satz, AED Frühdefibrillator und die Notfallausrüstung, der Umbau des Gerätehauses. Weiß ist Feuerwehrmann mit Leib und Seele mit rund 500 Einsätzen als Einsatzleiter, Kommandant oder Gruppenführer.

Vorstand Richard Kerscher übernahm anschließend die ehrenvolle Aufgabe und ehrte gemeinsam mit den Führungskräften des Landkreises Cham und des Marktes, Mitglieder die seit langem der Feuerwehr Stamsried die Treue halten. Dies zeuge von Heimatverbundenheit. Bürgermeister Herbert Bauer gratulierte und dankte im Namen des Marktes Stamsried und zollte allen Geehrten Respekt und Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Stamsrieds. Er sagte: "Basierend auf dem Grundgedanken der Freiwilligen Feuerwehr als der ältesten Bürgerinitiative, gibt es seit der Gründung Männer und Frauen, die mit großen Idealismus, Opferbereitschaft und Kameradschaft zusammenstehen, um in Not geratenen Menschen zu helfen." Richard Kerscher lud anschließend zu einem guten Essen und Freibier ein. Bei guter Unterhaltung ließen die Feuerwehrkameraden und Feuerwehrdamen den Abend ausklingen.

Geehrt für 25 Jahre Aktiver Dienst: Oliver Weiß, Thomas Fischer, Bernhard Werner, Dominik Werner

Für treue Mitgliedschaft erhielten Dankesurkunden, soweit die zu Ehrenden anwesend waren:

65 Jahre Mitgliedschaft: Johann Oswald, Johann Pusl, Konrad Schmid

60 Jahre Mitgliedschaft: Adolf Deml, Anton Fischer, Jakob Schoirer, Franz Stockerl

50 Jahre Mitgliedschaft: Gottfried Aschenbrenner, Johann Babl, Michael Babl, Reinhard Ederer, Alois Graßl, Christian Meyer, Franz Multerer, Franz Ring, Gerog Vogl, Egon Werner

40 Jahre Mitgliedschaft: Georg Bosl, Josef Karl, Johann Leiß, Johann Mehltretter, Karl Ruhland

30 Jahre Mitgliedschaft: Ludwig Aschenbrenner, Konrad Bauer, Norbert Bauer, Andreas Bucher, Johann Dietl, Josef Dirnberger, Ernst Dirscherl, Peter Dirscherl, Karl-Heinz Erhardt, Achim Ferst, Rupert Fischer, Johann Fischer, Wolfgang Gottmann, Hartmut Graßl, Franz Hiedl, Johann Hofbauer, Josef Kellner, Günther Lebegern, Josef Leiß, Richard Pfeilschifter, Alois Schießl, Harald Schlecht, Herbert Schmaderer, Mathias Schoirer, Johann Stockerl, Alois Tobisch, Dr. Johann Wutz, Reinhard Ziereis, Wolfgang Ziereis

25 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Bauer, Ewald Decker, Bernhard Dirnberger, Martin Dirnberger, Karl-Heinz Ebner, Hubert Ferst, Thomas Fischer, Markus Gleixner, Franz Multerer jun., Hermann Niklas, Jürgen Ruhland, Jürgen Schwarz, Franz Spießl, Armin Weindler, Oliver Weiß, Bernhard Werner, Dominik Werner

Einsätze

Fahrzeuge

Unsere Partner

Stamsried ist ein Markt im Oberpfälzer Landkreis Cham in Bayern, Sitz der Verwaltungs-gemeinschaft Stamsried und staatlich anerkannter Erholungsort.

Stamsried hat eine Fläche von 43 Quadratkilometern, etwa 2.200 Einwohner und die Gemarkungen Asbach, Diebersried, Dörfling, Friedersried, Großenzenried, Hitzelsberg, Kollenzendorf und Stamsried.

Login

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Viele Ehrungen beim Kameradschaftsabend am 17. Mai der Freiwilligen Feuerwehr Stamsried
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen