Aktuelles

Stützpunktwehr zu 33 Einsätzen gerufen

Jahresversammlung der Feuerwehr Stamsried - 256 Mitglieder - Neues Fahrzeug

Die Feuerwehrkameraden der Stützpunktwehr Stamsried haben am Samstagabend bei der Jahresversammlung im Gasthaus Greiner auf ein arbeitsreiches Jahr 2015 zurückgeblickt. Dem ging ein Gedenkgottesdiest, zelebriert von Pfarrer Schultes, voraus.

Die Feuerwehr Stamsried zählt aktuell 256 Mitglieder, davon 19 Frauen, acht Jugendliche und vier Ehrenmitglieder. Vorsitzender Richard Kerscher blickte auf ein aktives Vereinsjahr und erinnerte an einen gut besuchten Feuerwehrball, die Aktion "Saubere Landschaft" und das Blaulichtfest mit Kindernachmittag und Schauübung. Im Florianstüberl wurden ein Beamer und eine Leinwand installiert. Kercher dankte allen, die die Wehr unterstützen.

Verkehrsunfälle und Brände

"Die Stamsrieder wurden zu 33 Einsätzen gerufen, davon waren 27 technische Hilfeleistungen und füf Brandeinsätze, sagte Kommandant Oliver Weiß. In seinem Bericht, der von Fotos untermalt wurde, beschränkte sich der Kommandant auf einige Einsätze. Besonders im Februar 2015 wurde die Wehr mehrmals gefordert. Auch rief er den 9. Oktober in Erinnerung, als die Stamsrieder Wehr zu einem Betriebsunfall nach Schatzendorf gerufen wurde. Die Bergung der verunglückten Person aus der Förderschnecke stellte eine besondere Herausfoderung. Zu Verkehrsunfällen wurde die Feuerwehr unter anderem im Januar in der Hollertau und Ende Februar nach Riedbühl gerufen. Brände auf der Freifläche wurden in Fronau und am Fuchshof gelöscht. Weitere Einsätze waren bei der Hubschrauberlandung am Glocknerhof, Baum- und Ölspurentfernungen sowie Verkehrsabsicherungen bei Festen und Veranstaltungen wie Fronleichnam, Maibaumaufstellen oder Volkstrauertag. Bei den Einsätzen wurden 242 Stunden von den circa 35 Aktiven geleistet.

Elf Monatsübungen

Die Feuerwehr Stamsried führte 18 Übungen und Schulungen durch. Darunter waren elf Monatsübungen sowie Übungen im Rahmen der Brandschutzwoche in Hitzelsberg und Dehnhof. 29 Aktive nahmen an der Defi-Schulung teil. Christian Greiner und Florian Scherr besuchten vom 13. bis 17. Juli erfolgreich den Gruppenführerlehrgang. Bei Übung und Ausbildung wurden 705 Stunden geleistet. Für das Jahr 2016 ist eine Leistungsprüfung THL geplant. Es wurden Adalit Lampen für das LF16/12 und das MZF angeschafft. Das LF16/12 wurde umgebaut und erhielt ein Farbleitsystem. Stark gefordert wurden die Aktiven bei den Vorbereitungen für die Neuanschaffung und bei der Einarbeitung am HLF 20. Am 16. und 17. Dezember konnte das Fahrzeug in Ulm abgeholt werden. Zu Hause wartete dank Organisator Simon Werner ein Empfang. Das Fahrzeug wurde am 18. Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt und hatte im Januar bereits seine "Feuertaufe". 24 Funkmelder sind aktuell im Einsatz. An die Nachwuchskräfte Laura Aschenbrenner, Dominik Dietl und Marco Ziereis wurden Funkmelder neu vergeben. Zusätzlich erfolgt die Handyalarmierung für aktive ohen Funkmelder und für die Führungskräfte der Feuerwehr Stamsried. Momentan können 33 Aktive still alarmiert werden.

Jugendwartin Kerstin Käsbauer berichtete von 14-tägigen Übungen, der Teilnahme am Wissenstest, der Aktion "Saubere Landschaft" und am Spiel ohne Grenzen der FFW Thanstein, wo man den ersten Platz belegte. Die Jugenwehr nahm zudem am Advent im Park teil.

"Die Feuerwehr Stamsried ist top aufgestellt", freute sich Bürgermeister Herbert Bauer und würdigte sowohl die Arbeit der aktiven Truppe als auch die des Feuerwehrvereins. Er erinnerte daran, dass 2015 für die FFW Stamsried mit der Beschaffung des HLF 20 ein ganz besonderes war und dankte den beiden neuen Gruppenführern für ihre Bereitschaft zur Weiterbildung. KBM Martin Weigl überbrachte die Grüße der Feuerwehrführungskräfte im Landkreis Cham und gab Informationen und Termine aus dem Inspektionsbereich.

Einsätze

Fahrzeuge

Unsere Partner

Stamsried ist ein Markt im Oberpfälzer Landkreis Cham in Bayern, Sitz der Verwaltungs-gemeinschaft Stamsried und staatlich anerkannter Erholungsort.

Stamsried hat eine Fläche von 43 Quadratkilometern, etwa 2.200 Einwohner und die Gemarkungen Asbach, Diebersried, Dörfling, Friedersried, Großenzenried, Hitzelsberg, Kollenzendorf und Stamsried.

Login

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Stützpunktwehr zu 33 Einsätzen gerufen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen